Have a Break ;-)

Potrait mit Babybauch
Potrait mit Babybauch
by goodbyproductions

Ihr Lieben, ab dem 5. 12 bin ich offline. Keine Angst, nicht für immer und ewig und ich muss mich da auch ganz schön zusammenreißen, aber zur errechneten Ankunft unseres kleinen Wunders sind es dann nur noch ein paar Wochen und ich bemerke jetzt wirklich das ich eine Pause & Ruhe brauche. Auch wenn ich mir das ganz schwer vorstelle, aber es gibt auch noch die ein oder andere Kleinigkeit für den neuen Erdenbürger vorzubereiten und im normalen Alltagsgewusel komm ich einfach nicht dazu. Mir gehts immer noch gut und ich bin unendlich dankbar das diese Schwangerschaft so toll und unkompliziert verlaufen ist, das ich sooo lange arbeiten kann und unterwegs bin! +++auf Holz klopf+++

Wir pausieren jetzt und werden sehen wie sich in ein paar Monaten alles eingespielt hat. Ich hoffe wir sehen uns dann Richtung spätes Frühjahr alle wieder. Es wird auf jeden Fall weiter gehen mit meinen Produkten, Ideen & Workshops. Vielleicht finde ich ja auch ein wenig Zeit die laaange geplanten Überarbeitungen, Neuschaffungen etc. umzusetzen. Wer weiß..aber ich möchte mich nicht unter Druck setzen und deswegen nichts versprechen.

Für mich und mein Label, war 2016 ein sehr schönes Jahr. Es hat sich wieder einiges getan und ich bin mit der Entwicklung von Ani Textildesign ziemlich zufrieden. (Auch wenn ich die große TO DO Liste von 2016 nicht komplett abhaken kann.)

Ich freue mich ziemlich sehr doll auf alles was meinen Mann und mich nun erwartet, auf dieses nächste Abenteuer was sich -Familie- nennt und ach überhaupt ;D

Euch Allen wünsche ich eine wunderschöne Advents- und Weihnachtszeit! Einen guten Jahreswechsel, Gesundheit!, Erholung, Zeit mit euren Liebsten und Besinnlichkeit.

Ganz viel Liebe…

 

Unterschrift

Und weil mein toller Bruder mit Licht malen kann, hier noch die schönsten Bilder von unserem Babybauchshooting! Danke Bruder<3

Merken

Merken

Merken

Advertisements

Verliebt, Verlobt, Verheiratet – Der Plan & die Einladungskarten

Hochzeitseinladung

Hallo ihr Lieben, heute erzähl ich Euch wie es mit unserer Hochzeitsplanung weiterging. Nach unserer Save the Date Karte ging es dann ziemlich ernsthaft ans Eingemachte ;). Wir hatten bis dahin unsere Vorstellungen. Der Plan war in meiner Heimatgemeinde die kirchliche Trauung zu feiern und danach in einer Scheune in der Umgebung die Party zu feiern, ach ja und 2 Tage vorher sollte ganz klassisch der Polterabend stattfinden…das war der Plan…aber es kam alles ein wenig anders. Mein Herzmann und ich sind einige Wochenenden durch Brandenburg getourt uns haben uns eine Location nach der anderen angesehen. Doch gleich die aller Erste hatte es uns angetan..wir bekamen diesen Ort nicht aus unserem Kopf und fanden alles danach nicht so prickelnd. Als die Entscheidung fiel, dass wir in der Alten Schmiede in Lühnsdorf feiern wollen, musste alles ringsherum umgeplant werden. Die Schmiede ist nämlich ca. 1,5 Std. von meinem Heimatdorf entfernt..und der Plan kirchlich zu heiraten stand ja noch..hieße mit der gaaaanzen Gesellschaft im Autokorso nach Lühnsdorf..wow..das wäre was geworden und zeitlich ganz schön stressig. Für uns stand nämlich fest das wir alles mit Allen feiern wollten. Also Standesamt, Trauung & Party und da kamen einige Gäste zusammen 🙂

Naja aber kommt Zeit ..passieren andere Dinge. Im Frühjahr stand dann fest das wir leider doch nicht kirchlich heiraten konnten, da mein Mann schon einmal verheiratet war. Also musste ein schönes Standesamt her und das zu finden stellte sich 5 Monate vor der Hochzeit als nicht so einfach dar…oh man wo ich alles angerufen habe & wo wir überall hingefahren sind.

Aber dann fanden wir es und es war wunderschön. (Im März natürlich noch nicht so grün, aber wir konnten uns sehr gut vorstellen wie es im August aussehen würde.) In Jüterbog gibt es ein stillgelegtes Kloster dort befindet sich die Außenstelle des ortsansässigen Standesamtes und wir hatten Glück noch einen Termin zum gewählten Datum zu bekommen. Yeah!!!

Jetzt konnten wir endlich die Einladungen gestalten..boah und dann ging´s los..ich wollte halt alles selber machen, im März hatte ich eine Silhouette bekommen und mit ein wenig Übung, Geduld und Spucke hab ich damit wunderschöne Karten gezaubert.( Ja ich war und bin stolz auf das Endprodukt)

Aber seht selbst…

Hochzeitseinladung

Hochzeitseinladung

Und gefallen sie Euch auch? Als die Einladungen verschickt waren, fiel schon mal ein großes TO DO weg und es konnte fröhlich weiter geplant werden 🙂

Inzwischen hatte ich schon einen Hochzeitsordner angelegt…mit lauter To Do´s …das war ein Spaß. Nächstes mal zeig ich euch Bilder von unseren Gastgeschenken und die Menükarten.

Bis dahin habt eine schöne Woche,

unterschrift

Verliebt…Verlobt…Verheiratet – Ein Rückblick

Heute nehme ich mir endlich die Zeit und berichte über meine eigene Hochzeit. Ja ich habe geheiratet, eigentlich wissen es die meisten…fast 3 Jahre waren wir verlobt und nun endlich sollte 2014 geheiratet werden. Fast ein Jahr ist nun seit diesem wunderschönen, unglaublichen Tag vergangen. – Wahnsinn wie die Zeit rennt – Ich habe damals schon überlegt meine Vorbereitungen und alles was zum großen Tag dazu gehört mit Euch zu teilen, aber dann war immer so viel los und es musste so unendlich viel geplant werden, (ich bin so eine Plan- und Listenmacherin) dass ich all das erstmal genießen wollte um zu einem späteren Zeitpunkt drauf zurück zu kommen. Ich denke jetzt ist es so weit : D.

Damit ich mich jetzt nicht verzettel, hab ich mir überlegt jede Woche eines unserer Projekte für die Hochzeit vorzustellen. Ich konnte mir damals nicht vorstellen das man sooo viel Zeit in eine Feier investieren kann, aber wenn man so wie ich, sehr Internetaffin ist & selbstgemachtes liebt …dann sieht man hier was schönes, liest dort einen tollen Blogbericht und und und…ich kam von einem ins tausendste. Nun überlege ich auch schon hin und her, wo fange ich am besten an.

Unsere Familien & Freunde informierten wir zuerst mit einer „Save the Date“ Karte. Wir wussten anfangs nicht genau wo wir heiraten wollten und dachten uns, ach wir schicken allen schon mal das Datum, damit sie sich das Wochenende freihalten können und den Rest (Polterabend,Standesamt,Kirche) bauen wir dann drum herum..äh ja dazu in einem anderen Beitrag mehr 😉

Und so sah das ganze aus…

 

Die Postkarten habe ich bei moo drucken lassen und die verschiedenen Kuverte sind von Rico.

Hab ich euch ein wenig neugierig gemacht? Ich hoffe es bereitet nicht nur mir Freude noch einmal alles Revue passieren zu lassen. Der 2. Teil der Einladung folgt …

Bis bald Eureunterschrift

Der erste Workshop im neuen Atelier

Endlich war es soweit, letztes Wochenende hab ich meinen ersten Workshop im neuen Atelier gegeben und es war toll! Ein liebe Bekannte kam vor 2 Monaten auf mich zu, ob ich denn auch einen Kurs für einen Junggesellenabschied geben würde. Gesagt, drüber nachgedacht, getan 🙂 Die Braut startet in einen ganz neuen Lebensabschnitt, nicht nur das Eheleben erwartet Sie demnächst, sondern auch das Muttersein! Wir haben also eine Krabbeldecke zusammen bedruckt. Diese besteht aus 5 verschiedenfarbigen Baumwollstoffen, welche ich nach einem Farbschema ausgewählt habe, die Druckfarben habe ich dann mehr oder weniger darauf abgestimmt. Gewünscht waren außerdem ein paar Tierschablonen und der Rest war jedem selbst überlassen. Aus den bedruckten Stoffflächen fertige ich nun eine Krabbeldecke, so hat die Braut eine schöne Erinnerung und das Baby ein ganz persönliches Accessoire, welches es hoffentlich eine ganze Weile begleiten wird. Das Endergebnis zeige ich Euch bald.

Mädels es hat super viel Spaß gemacht mit Euch!

Falls Du dich für einen individualisierten Workshop interessierst, hier  gibt s nähere Infos!

Ich wünsche allen ein schönes erstes Maiwochenende.

Danke an Juliane für die Bereitstellung der Fotos.